Frauenpolitik – neu denken!

ÖVP-Frauen stellen mit Bundesleiterin BMin Juliane Bogner-Strauß neue Weichen in der Frauenpolitik!

Letzte Woche fand in Graz der 22. ordentliche Bundestag der ÖVP-Frauen statt. Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß wurde mit einem sensationellen Ergebnis von 99,3 % zur neuen Bundesleiterin gewählt und folgt Dorothea Schittenhelm, die nach 2 Perioden nicht wieder kandidiert hat. Ziel ist es, Frauen zu ermutigen und zu ermächtigen und Frauen darin zu bestärken, ihr Potential zu nutzen: „Die ÖVP Frauen sind und werden eine politische Kraft für Frauen in ganz Österreich sein. Mit euch allen möchte ich mutig die neue Frauenpolitik in diesem Land gestalten. Denn Mut und Macht gehören für mich zusammen. Beides muss Frau sich erarbeiten und dazu braucht es die Unterstützung von Frauen und das Verständnis der Männer“, so die motivierte Bundesleiterin Bogner-Strauß.

Neben Landesleiterin NRin Liesi Pfurtscheller reiste eine Delegation von 15 Frauen aus Tirol an, die der neugewählten Bundesobfrau gratulieren „Mit Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß haben wir eine engagierte, kluge und motivierte Bundesleiterin an der Spitze, die auch die Praxis kennt. In den letzten Jahren wurde schon einiges erreicht, aber wir sind noch lange nicht am Ziel. Frauenpolitik – neu denken, ist das Motto für die nächsten Jahre. In unserem Leitantrag sind Themen, wie die Schließung der Gehaltsschere nicht nur Floskeln: Es wurden Lösungsvorschläge ausgearbeitet, deren Umsetzung wir nun fordern und vorantreiben werden. Auch bei der Kinderbetreuung gibt es noch immer nicht die volle Wahlfreiheit, auch das Tabuthema Gewalt an Frauen ist im Leitantrag verankert und wir werden dazu in den nächsten Jahren um Verbesserungen kämpfen.“, so Landesleiterin Pfurtscheller motiviert.

Hier findet ihr die Bilder unserer Graz-Reise.