Arbeit
03.11.2016

Impulse zeigen Wirkung in Schwaz

Minus 10,5 Prozent - Bezirk Schwaz mit stärkstem Arbeitslosenrückgang in Tirol für Oktober 2016


Entgegen dem Bundestrend geht die Arbeitslosigkeit in Tirol seit Monaten zurück. Die heute für den Monat Oktober veröffentlichen Arbeitsmarktdaten weisen für den Bezirk Schwaz mit minus 10,5% tirolweit den stärksten Rückgang aus. "344 Personen weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres sind derzeit im Bezirk Schwaz auf Jobsuche. Auch wenn es nach wie vor viel zu tun gibt, die Entwicklung stimmt", zeigt sich LA Kathrin Kaltenhauser, die jetzt auch Bezirksparteiobfrau im Schwaz ist, angesichts der aktuellen Zahlen optimistisch.

"Mit dem 135 Millionen Euro schweren Impulspaket, das im Sommer letzten Jahres geschnürt wurde, hat die Tiroler Landesregierung kraftvolle und wichtige Impulse gesetzt, die Wirkung zeigen. Mit den 100 Millionen Euro, die davon bisher ausgeschüttet wurden, konnten 350 Millionen Euro an Investitionsvolumen ausgelöst werden. Und das Ganze ohne neue Schulden aufzunehmen", stellt Kaltenhauser fest.

"Der Bezirk Schwaz ist mit seinem Branchenmix und seiner starken industriellen Basis wirtschaftlich hervorragend aufgestellt. Die Auftragslage ist im Großen und Ganzen gut. Jetzt geht es darum, dass wir diese dynamische Entwicklung weiter fördern und nicht durch neue Steuerfantasien sofort wieder abwürgen", erteilt Kathrin Kaltenhauser Überlegungen der SPÖ nach Einführung einer Maschinensteuer eine klare Absage.